Leserbrief 1: Zebrafinken anschaffen?

Frage Hallo Zebrafinkfreund !
Ich kann mich wohl noch nicht so dazuzählen, überlege aber schon seit geraumer Zeit mir welche anzulegen. Meine Lebensgefärtin ist davon auch begeistert, aber wir wollten nicht drauf los kaufen, sondern uns erst einmal informieren. Und auf diesem Wege bin ich halt auf ihre Internetseite gelandet, hier steht Viel aber mir fehlt ein bisschen der Überblick und da dachte ich, ich schreibe mal ne Mail, wo vielleicht ein paar Fragen beantwortet werden können!

  1. Ich möchte Zebrafinken jetzt nicht züchten, d. h. wenn ich mir 4 Stück kaufe (wie ich es vorhabe), könnte ich auch 4 Gleichgeschlechtliche nehmen, denn unerwarteter Nachwuchs wäre mir nicht sehr gelegen! (oder gibt es andere Möglichkeiten Fortpflanzung zu unterbinden?)
  2. Sind Zebrafinken Laut (Ich hatte mal zwei Kanarienvögel, und manchmal waren Sie sehr laut am Singen, nicht das es nicht schön wäre aber manchmal stört es doch). Deshalb meine Frage: Singen Zebrafinken häufig und laut ca. so wie Kanarienvögel?
  3. Wie alt werden Zebrafinken ?
  4. Wäre ein Käfig mit den Maßen 1,5m lang 75cm hoch und 50 cm breit geeignet ?
  5. Was wenn sie mal krank sind, ist ein normaler Tierarzt auch für Zebrafinken ausgebildet?
  6. Ich habe jetzt erst auf ihrer I-Seite erfahren das sie Nestschläfer sind, In der Zoohandlung sah ich nämlich keine Nester in den Käfigen wo sie gehalten wurden, Soll ich dann trotzdem ein Nest besorgen? Oder könnten Sie dem Nest entwöhnt sein denn dort schienen Sie auch recht zufrieden ?

So, das wars ich hoffe Sie nehmen sich die Zeit meine Fragen zu beantworten, denn ich möchte den Z-Finken ja ein gutes Zuhause bieten. Ich werde mich jedenfalls auch noch weiteren Quellen zuneigen hoffe aber auch auf ihr zutun meine Fragen zu beantworten !!!
M.f.G.
Homer G. Adams
homer.g.adams@home.ins.de


Antwort Antwort zu Ihren Punkten 1–6:

  1. Sie können tatsächlich auch vier gleichen Geschlechtes nehmen, auch wenn das sicher nicht im Sinner der Vögel wäre. Die Fortpflanzung "unterbinden" Sie am besten mit Kunsteiern aus Keramik oder Kunststoff, da auch überlanges Brüten speziell die Weibchen deutlich mehr schont als das ständige Neulegen nach Entferne von Eiern.
  2. Sie sind lauter als Kanarienvögel, allerdings muß auch die Qualität der Laute in Betracht gezogen werden: Sie werden ständig einen monotonen Kontaktlaut hören und gelegentlich – je nach Enge der Voliere und Sympathie der Vögel zueinander – aggressive Streitlaute ...
  3. vielleicht ca. 8 Jahre, bei sehr guter Pflege (Unterbringung, Futter) auch 10 Jahre oder gar etwas mehr.
  4. Ja. Für Jungvögel sollte allerdings eine weitere Voliere zur Verfügung stehen.
  5. Leider in der Regel nein.
  6. Die artwidrige Haltung in Zoohandlungen hat rein ökonimische Gründe. Bitte bieten Sie also mindestens zwei Nester und Nistmaterial an. (Falls Sie nur z. B. Männchen halten, brauchen sie keine Angst zu haben, die Nester würden für Brutversuche "mißbraucht".)

Hans-Jürgen Martin


ZF-Leitseite  ZF-Homepage  ZV-Homepage  Zum Frameset "Leserbriefe" nach oben | TOP | naar boven LB 2