Deutsche Leitseite  Nederlandse homepage  English home page  Homepages Z e b r a f i n k e n Aktuelles

Aktuelle Informationen

Juli 2012: Anzeigen mit Datum ...

Zebrafinken-Interessenten erfahren leider immer wieder, daß Anzeigen auf der "Börsenseite" (Rubrik Volieren: Bezugsquellen Anschaffung, Unterkunft, Verpflegung, Börse) schon Jahre alt und daher keine Zebrafinken mehr abzugeben sind; die ehemaligen Zebrafinken-Besitzer haben es in diesen Fällen versäumt, die Anzeige löschen zu lassen. Um diesem Problem entgegenzuwirken, werden Anzeigen ab sofort mit einem Datum versehen: Interessenten können nun die Erfolgschancen besser abschätzen.

März 2012:  1000  Zebrafinken-Freunde ...

haben mir bis zum letzten März-Tag eine eMail geschrieben: Die "Jubilarin" ist Christina Plesch, die ein Zebrafinkenmännchen für ein einsames Weibchen sucht und deshalb um eine Anzeige in der Zebrafinkenbörse bittet. (Nachtrag: Das gesuchte Zebrafinkenmännchen wurde inzwischen gefunden!)

März 2012: 999 Zebrafinken-Freunde ...

haben bis eine Woche vor den Osterferien 2012 mit mir korrespondiert. Der 999. eMail-Korrespondent ist Jürgen Geisse, dessen Zebrafinken-Weibchen plötzlich gestorben ist und ein Gelege hinterlassen hat. Er fragt sich nun, ob das Männchen alleine weiterbrüten und evtl. geschlüpfte Jungtiere aufziehen kann.
Zimmervoliere

November 2011: Zimmervoliere zu verkaufen

Zur rechts abgebildeten Doppelvoliere ist auf dieser Website seit langem eine detaillierte Bauanleitung zu finden. Jetzt steht diese Zimmervoliere nebst umfangreichem Zubehör zum Verkauf – auf Wunsch auch zusammen mit den zwei Sideboards. Die beiden Volieren sind jeweils 120 cm lang, 90 cm hoch und 50 cm tief und erzielen somit zusammen 1 m³ Rauminhalt. Wenn die Schiebetür zwischen beiden Elementen offen ist, ergibt sich eine Flugstrecke von bis zu 2 Metern. Da die beiden Sideboards 120 cm hoch sind, ist das gesamte in "Eiche dunkel" gebeizte und mit Siedellack geschützte Möbel 240 cm breit und 210 cm hoch. Aktueller Stand: Die Doppelvoliere wird Ende März 2015 an einen Zebrafinken-Halter verkauft.

Dezember 2008: 888 Zebrafinken-Freunde ...

haben bis kurz vor Weinhachten 2008 mit mir korrespondiert. Der 888. Schreiber ist Frau Cornelia Gaida, der ein weißer Zebrafink zugeflogen war: Sie kaufte ihm eine braune Partnerin, beide legten anfangs Eier. Seit kurzem ist der weiße aufgeplustert und etwas unbeholfen in seinen Bewegungen und hat einen gespaltenen Schnabel. Vitamintropfen und Rotlicht haben bislang nichts gebracht, die Suche nach einem speziellen Tierarzt blieb ebenfalls erfolglos.

September 2006: 777 Zebrafinken-Freunde ...

haben mittlerweile mit mir korrespondiert – und etliche mehrmals. Der 777. Schreiber ist Frau Böhme aus dem Raum Augsburg, die beruflich bedingt leider ihre zwei Zebrafinken-Pärchen abgeben mußte und deshalb eine Anzeige für die Zebrafinken-Börse geschickt hat. Keine Woche später hatten die vier Vögel in einer schönen großen Voliere ein neues Zuhause gefunden, wo sie einem dritten Pärchen Gesellschaft leisten.

Juni 2005: 666 Zebrafinken-Freunde ...

haben mir mittlerweile geschrieben – und etliche mehrmals. Der 666. Schreiber ist Beth A Goldman (bgoldman@wam.umd.edu), eine Zebrafinken-Halterin, die zwei Weibchen und ein Federrupf-Problem hat. Sie schreibt u. a.: "Ever since the beginning of spring, so for about 2 months now, the white finch (Cream) has been pecking the grey finch (Sugar). I tried having nests in the cage for a while, and that helped for a while, but they they got territorial and became worse. So I took the nests out and they have been laying eggs in the food bowl. Sugar lays more eggs than Cream does, and this has always been a trend with them. I went away for the weekend (and left them with plenty of food and water). When I cam back, Sugar is almost completely bald and you can see her crop." Eine Auswahl der englischen Zuschriften findet sich weiterhin in der Rubrik Readers'Letters.

April 2004: Der Buchversand ...

seit dem 1. April ist weder ein Aprilscherz noch ein neues Berufsfeld des Autors, vielmehr hat nun jeder Zebrafinkenfreund die Möglichkeit, ein oder zwei Exemplare seines Buches direkt vom Autor zu erwerben – auf Wunsch mit Widmung und Signatur. Mit 72 Seiten gibt es auf dem Markt kein ausführlicheres und daher informativeres Zebrafinken-Buch als dieses.

Februar 2004: 555 Zebrafinken-Freunde ...

haben mir mittlerweile geschrieben – und etliche mehrmals. Die 555. Schreiberin ist Lina Palmer (l.pamler@freenet.de), eine junge Zebrafinken-Halterin, die sich um den Federverlust eines ihrer Vögel Sorgen macht. Eine Auswahl der Zuschriften findet sich weiterhin in den Rubriken Leserbriefe bzw. Lezersbrieven bzw. Readers'Letters.

Februar 2003: 444 Zebrafinken-Freunde ...

haben mir seit März 1999 geschrieben – etliche mehrmals! Die 444. Schreiberin ist Frau Anna Höffgen (chanom@web.de). Eine Auswahl der Zuschriften findet sich in den Rubriken Leserbriefe bzw. Lezersbrieven bzw. Readers'Letters.

Februar 2003: Brieven van en voor lezers ...

In den letzten zwei Jahren sind soviele Anfragen aus Belgien und den Niederlanden eingegangen, daß sich dafür eine eigene Rubrik lohnt. Im Zuge ihrer Reorganisation hat diese Website deshalb auch eine niederländische Leserbrief-Rubrik erhalten.

Januar 2003: Ein neues Gesicht ...

hat diese Zebrafinken-Website ab sofort: Viele einzelne Seiten wurden in Gruppen (Zebrafinken-Infos, Anschaffung, Krankheiten etc.) zusammengefaßt, wodurch die drei Leitseiten Deutsche Leitseite  Nederlandse homepage  English home page übersichtlicher wurde. Die Formatierung der Texte in einer modernen, serifenlosen Schriftart (Arial) soll zudem das Lesen erleichtern.!

September 2002: Alle Buchausgaben im Überblick ...

zeigt eine neue, achtseitige Rubrik, die aus der Seite Über Autor und Buch hervorgegangen ist. Sie stellt neben dem Autor die bisher erschienenen 16 deutschen Auflagen und die fünf fremdsprachigen Ausgaben vor. Gezeigt werden jeweils die Buchdeckel und die Texte auf ihrer Rückseite, die ISBN-Nummern und die Inhaltsverzeichnisse.

November 2001: 222 Zebrafinken-Freunde ...

haben mir seit März 1999 eMails geschrieben. Der 222. Schreiber ist Peter Krause (peter.krause@vcegroup.com) aus Wiesbaden. Eine Auswahl der Zuschriften findet sich den Rubriken Leserbriefe bzw. Readers'Letters (+ Lezersbrieven).

April 2000: Gesucht–gefunden ...

ist bei Zebrafinken oft schwierig: "Wo bekomme ich einen Vogel her, der nicht aus kommerzieller Massenzucht stammt, und wie und wo bringe ich meinen Zebrafinken-Nachwuchs unter, ohne ein schlechtes Gewissen haben zu müssen?"
Solche Probleme versucht seit dem 15. April 2000 die Anschaffung ...: ZF-Börse Zebrafinken-Börse zu lösen: Private Züchter können auf dieser Seite ihren Namen, ihre Anschrift und ihre eMail-Adresse und /oder Telefonnummer eintragen lassen, und andere Vogelfreunde finden hier vielleicht eine(n) passende(n) Partner(in) für einen einsamen Zebrafinken!

September 1999: Sonderdrucke ...

zu Biologie und Freileben sowie Haltung und Zucht des Zebrafinken sind noch erhältlich. Interessenten erfragen bitte die Adresse, an die dann 1,53 € (3 DM) in Briefmarken zu senden sind.

Juni 1999: Zebrafinken auf CD gepreßt ...

ist keine reißerische Boulevardblatt-Schlagzeile zu einem Fall von Tierquälerei, sondern ein englischsprachiges Angebot des französischen Zebrafinkenzüchters Christophe Faizant, erhältlich für $25 US, das sich vor allem mit Farbschlägen befaßt. eMail: Christophe.Faizant@freesbee.fr, Website: www.exobird.com/zebra/.

Mai 1999: Zimmervoliere selbst gemacht ...

Geschickte und ehrgeizige Heimwerker können anhand einer detaillierten Bauanleitung ein Volierenmöbel für körnerfressende Kleinvögel selbst bauen.
Kleinvoliere in Modulbauweise

Mai 1999: "Mit 5 Mark sind Sie dabei ..."

war im April 1999 der Slogan, um meine hier abgebildete erste Zebrafinken-Kleinvoliere abzugeben. Sie ging Anfang Mai 1999 an einen Zeisigzüchter in Koblenz. Dies waren die Daten:

2 Kistenkäfige: 2 Längsteile 80 x 35 x 60cm (LxBxH) plus 2 Eckteile 35 x 35 x 60cm (Gesamtlänge 230 cm), völlig zerlegbar, variabel montierbar: über Eck oder in einer Linie, mit Zubehör!
Vorgestellt wurde die Doppelvoliere in DIE VOLIERE, Heft 9/91, Seite 269-271, und im Foto-Album dieser Website.

März 1999: Volieren zu (ver)kaufen ...

Immer wieder erhalte ich brieflich oder per eMail Anfragen, wo es geeignete Volieren zu erwerben gibt. Seit dem 1. März 1999 gibt es deshalb eine neue Seite mit Volieren: Bezugsquellen Bezugsquellen, die Hersteller und Händler aufführt und ihre Volieren und deren Ausstattung beschreibt. Ich nehme nur solche Händler auf, deren Produktangebot ich zuvor gesichtet habe. Die Liste soll einen Beitrag zur artgerechten Vogelhaltung liefern; sie erhebt keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit.

Die ältesten Nachrichten stehen am Ende dieser Seite, die jüngsten am Anfang!


 ZF-Leitseite  ZV-homepage  ZF-home page  © Hans-Jürgen Martin, seit 1. März 1999eMail: info@zebrafink.de nach oben